HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER ALTERNATIVE CAPITAL INVEST

Die Alternative Capital Invest Unternehmensgruppe hat im Jahre 2004 als Pionier erstmalig einen Fonds mit einer Immobilie in Dubai initiiert.

Inzwischen können wir auf sieben platzierte Fonds verweisen und für uns die Stellung als Marktführer in Anspruch nehmen.


AKTUELLES


27. Oktober 2011

Analysten warnen vor Absturz der Preise verfügbarer Häuser in den VAE um 30 %

Schwindende Käufer für das Überangebot an Wohneigentum im Golfstaat sorgen für weitere Korrektur der Immobilienpreise

Ein Artikel von "arabian Business.com"
>> PDF downloaden


26. Oktober 2011

Nakheel-Prozesse: Dubai-Investoren tappen im Dunkeln

Investoren, die einen Rechtsstreit gegen Nakheel führen, tappen weiterhin im Dunkeln, was die Zukunft ihrer Prozesse anbelangt, nachdem der verschuldete Bauträger im Juni aus seinem Mutterunternehmen Dubai World herausgelöst wurde. Anwälte sagen, man erwarte noch immer...

Ein Artikel von "arabian Business.com"
>> PDF downloaden


24. Oktober 2011

Bis 2016 Flaute für Immobiliengeschäft in Dubai vorhergesagt

Den einst boomenden Immobilienmarkt in Dubai erwarten weitere Qualen, da das Überangebot mit hoher Wahrscheinlichkeit bis 2016 eine verzögerte Preiserholung im Golf-Emirat nach sich zieht, sagte die Ratingagentur Moody's am Montag.

Ein Artikel von "arabian Business.com"
>> PDF downloaden


20. Juli 2011

Hauspreise in Dubai sollen um weitere 10% fallen

Auf dem Immobilienmarkt in Dubai ist das Angebot noch immer fast ein Drittel zu hoch, wodurch die Preise um weitere 10 % fallen werden und damit einen dreijährigen Rückgang auf nahezu 60 % im Vergleich zum Höchststand noch verschlimmern – das ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage von Reuters.

Ein Artikel von "arabian Business.com"
>> PDF downloaden


11. Juli 2011

Ehemaliger Generaldirektor von Nakheel klagt auf Zahlung von 3,7 Mio. USD

Der frühere Generaldirektor der Dubaier Immobilienfirma Nakheel, der im vergangenen Monat gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber eine Klage eingereicht hat, verlangt den Gerichtsunterlagen zufolge die Zahlung von Schulden in Höhe von 3,7 Mio. USD.

Ein Artikel von "arabian Business.com"
>> PDF downloaden


06. Juli 2011

Dubai World überträgt Eigentum an Nakheel und Limitless auf den Staat

Dubai World erklärte am Mittwoch, dass es das Eigentum an seinen problembehafteten Immobilienfirmen Nakheel und Limitless auf den Staat übertragen habe und die Umstrukturierung damit abgeschlossen sei.

Ein Artikel von "arabian Business.com"
>> PDF downloaden


22. Mai 2011

Nakheel im Umbruch

Der staatliche Bauträger Nakheel war ein Gigant in den VAE. Mit Projekten wie “The Palm”, “The World”, “The Universe” und vielen anderen, hat die Firma Geschichte geschrieben. Finanziell war es wohl eher mehr Schein als Sein. Nakheel kommt seit der Wirtschaftskrise nicht mehr aus den Schlagzeilen. 

Letzten Monat hat Nakheel alle Immobilienverkäufe eingestellt und will sich laut einem Pressesprecher nun vorerst auf die internen Probleme und Konsolidierungen konzentrieren. 

Die neuste Hiobsbotschaft von Nakheel ist, daß die Firma per Mitte Juni von der Mutterfirma “Dubai World” getrennt wird und direkt der Regierung von Dubai unterstellt wird. Dubai World hatte Anfangs 2011 einen Schuldenberg von rund 25 Milliarden U$, wovon die Haupttranche Nakheel zu verantworten hat. 

Anwälte in Dubai warnen, daß Investoren oder Gläubiger schlechte Karten hätten wenn Sie gegen Nakheel klagen, sobald die Firma von “Dubai World” getrennt wird. Dies weil das Verfahren das sich um alle Forderungen gegen Dubai World kümmert, dann nicht mehr für Nakheel zuständig sei.

Ob Nakheel’s Abnabelung von Dubai World gut oder schlecht ist für die Investoren, wird sich wohl bald herausstellen.


06. April 2011

Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft Bielefeld 

>> PDF Artikel 1 downloaden

>> PDF Artikel 2 downloaden


21. Februar 2011

Anmerkungen der ACI zur ersten Gläubigerversammlung vom 17.02.2011 in den Insolvenzverfahren der ACI-Fonds II-V. Dubai Tower KG u. ACI–IV. Beteiligungs- GmbH 

Die ACI hat mit Interesse den Verlauf der Gläubigerversammlung vom 17.2.2011 in Bielefeld verfolgt und nimmt wie folgt Stellung zu einigen der dort geäußerten Aussagen und der sich für die Anleger daraus ergebenden Fragen.

>> PDF downloaden


17. Dezember 2010

Vorstand der Interessengemeinschaft treibt die Fonds ACI GmbH & Co. II.-V. Dubai Tower KG in die Insolvenz

Der ACI blieb, aufgrund der deutschen Insolvenzgesetzgebung, gar keine andere Möglichkeit, als wegen einer letztendlich durch die weltweite Immobilienkrise eingetretenen Illiquidität und Überschuldung bei den Fonds II-V Insolvenz anzumelden. Einer Fortführung der Fonds durch geringe freiwillige Beiträge der Anleger, wie dies von ACI beabsichtigt war, um in einen Zeitraum einer besseren Marktsituation zu gelangen, stand dann aber insbesondere ein Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung, initiiert durch einen Vorstand der Interessengemeinschaft der ACI Anleger, mit der anwaltlichen Vertretung durch Herrn RA Göddecke, entgegen.

Sämtliche Bemühungen seitens der ACI, die sich ankündigende Insolvenz abzuwenden, wurden durch die Interessengemeinschaft konterkariert. Daher verwundert es nicht, dass Vertreter der Interessengemeinschaft nun mit haltlosen Behauptungen agieren, um dadurch von der eigenen - für die Fonds schädlichen und falschen - Vorgehensweise (Antrag auf Erlass einer Einstweiligen Verfügung!) abzulenken. 

Nun wurde das Insolvenzverfahren durch Beschluss des Amtsgerichts Bielefeld eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Norbert Westhoff ernannt.


16. Dezember 2010

RERA: Immobilienprojekte in Dubai

Der Chef der “Dubai Real Estate Regulatory Agency” oder kurz RERA, Marwan Bin Ghalita, gab gestern ein Interview mit Bloomberg TV zur Lage des Immobilienmarktes in Dubai. RERA hat bekannt gegeben, daß 2011 mehr als 200 geplante Immobilienprojekte in Dubai storniert werden. Die Immobilien-
preise in Dubai sind seit 2009, je nach Region, bis zu 60% gefallen.

>> Link zum Interview


08. Dezember 2010

Mit großem Interesse hat die Führung von Alternative Capital Invest (ACI)
die ZDF-Sendung Frontal 21 vom Dienstag, 07. Dez. 2010 verfolgt. In dem Beitrag „Abzocke am Telefon - Bei Anruf Betrug“ werden die milliarden-
schweren Machenschaften der Telefon- und Internetmafia aufgedeckt
und ihre Helfer im Ausland genannt.

Einer dieser Helfer soll lt. Frontal 21 Martin Kraeter aus Dubai von der Firma KLP sein; ACI-Anleger kennen ihn als Kooperationspartner von Rechtsanwalt Hartmut Göddecke und Gesprächspartner von Rainer Regnery, dem Mitgründer der Interessengemeinschaft ACI Anleger e.V....

>> PDF downloaden

Ein Bericht von "Frontal21"
>> Link zum Film


18. November 2010

Achtung, Anwalt!

Mit dubiosen Methoden buhlen Juristen um geschädigte Anleger – und sie kassieren dann ein zweites Mal ab.

Viele Sparer haben beim Anlegen bereits Geld verloren: bei Lehman Brothers , der Kaupthing Bank oder dem Phoenix Kapitaldienst . Viele Geschädigte aber zahlen danach noch einmal drauf. Oft versprechen Anwälte ihnen, das verlorene...

>> PDF downloaden
Quelle: Zeit Online, 21.10.2010


18. November 2010

Dubai pumpt Milliarden in Staatskonzern Dubai Holding

Das unter einer Immobilienkrise leidende Golf-Emirat Dubai hat einen seiner Staatskonzerne mit zwei Milliarden Dollar unter die Arme gegriffen.
Die Restrukturierung der Dubai Holding...

>> Link zu Reuters


10. November 2010

Stellungnahme Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie 

Sie hatten sich mit Schreiben vom 22. September 2010 an Staatssekretär ... gewandt und ihn um Unterstützung für Ihre Firma Alternative Capital lnvest, Gütersloh, gebeten, die durch Ausbruch der Wirtschafts- und Finanzkrise bei ihren Immobiliengeschäften in Dubai in Schwierigkeiten geraten ist...

>> PDF downloaden


08. November 2010

„Nichtangriffspakt ist Verrat am Anleger" / Vermittler "erkaufen" sich juristischen Schutz durch Informationen

Mit großem Interesse verfolgt die Geschäftsführung der Alternative Capital Invest (ACI) die Präsentationen der Rechtsanwälte Hartmut Göddecke und Peter Hahn in verschiedenen Städten Deutschlands. Die ACI-Führung ist sehr erstaunt über die Aussagen des Anlegeranwaltes Hahn, die im krassen Gegensatz zu den Aussagen und Plänen der Interessengemeinschaft (IG) ACI-Anleger...

>> Link zu Wallstreet-online.de


22. Oktober 2010

Falsche Behauptungen, unseriöse Heilsversprechen - Tatsachen und klare Fakten für kritische ACI-Anleger

In den vergangenen Wochen und Monaten musste sich ACI immer wieder verschiedener Vorwürfe, Verleumdungen und böswilliger Lügen erwehren, die von entsprechend interessierter Seite gestreut wurden. Ziel dieser Kampagne war und ist es aus unserer Sicht, Anleger in die Mitgliedschaft der einen oder anderen „Anlegerschutzorganisation“ oder dergleichen zu treiben, die mit teilweise geradezu abenteuerlichen und unseriösen „Heilsversprechen“ an die ACI-Anleger herantreten.

Dabei ist man sich manchmal offensichtlich wohl auch nicht zu schade, auch mit sogenannten „Informationsdiensten“ und solchen Personen zusammen an einem Strang zu ziehen, gegen die nachweislich (und wie in den Medien ausführlich beschrieben) seitens der Staatsanwaltschaft unter anderem wegen räuberischer Erpressung und Verleumdung ermittelt wird.

Wir haben hier nun einige Behauptungen von solchen Kreisen zusammengetragen, die nach eigener Darstellung „zum Schutze der ACI-Anleger“ angetreten sind und sie den Tatsachen gegenübergestellt. Damit möchten wir es dem verunsicherten Anleger ermöglichen, sich selbst ein Bild von der Situation um die Fonds zu machen. Wir wollen damit den Anlegern zugleich auch die Gelegenheit geben, anhand dieser Informationen die „Heilsversprechen“ solcher „Anlegerschützer“ kritisch zu hinterfragen.

>> PDF downloaden


14. Oktober 2010

Mietsenkung für Luxuswohnungen im Burj Khalifa wegen Mietermangels

In Dubai wurden die Mieten für Luxuswohnungen im Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, um bis zu 40 Prozent gesenkt, weil die Eigentümer keine Mieter finden können.   Wie das mit der Vermarktung der Wohnungen... 

Ein Artikel von "arabian Business.com"
>> PDF downloaden


14. Oktober 2010

Abstimmungsergebnisse der ACI GmbH & Co. II. - V. Dubai Tower KG 

ACI GmbH & Co. II. Dubai Tower KG - Ergebnismitteilung
>> PDF downloaden 

ACI GmbH & Co. III. Dubai Tower KG - Ergebnismitteilung
>> PDF downloaden

ACI GmbH & Co. IV. Dubai Tower KG - Ergebnismitteilung
>> PDF downloaden

ACI GmbH & Co. V. Dubai Tower KG - Ergebnismitteilung
>> PDF downloaden


06. Oktober 2010

Nur 10% der im Jahr 2008 begonnenen Projekte werden bis 2020 fertiggestellt

Von den 1.280 Projekten, die 2008 in Dubai angekündigt wurden, werden nach Ansicht eines führenden Immobilienexperten bis 2020 maximal zehn Prozent fertiggestellt sein.„Ich gehe davon aus, dass sich das Marktangebot gegenüber den ursprünglichen Plänen bis 2020 um... 

Ein Artikel von "Emirates 24|7"
>> PDF downloaden


06. Oktober 2010

Büroüberangebot könnte zu mietfreien Geschäften zwingen

Die Vermieter von gewerblichen Immobilien in weniger gefragten Gegenden von Dubai könnten sich schon bald gezwungen sehen, Mieter mit mietzinsfreien Verträgen anzulocken, um die Belastung durch die...

Ein Artikel von "arabian Business.com"
>> PDF downloaden


04. Oktober 2010

Immobilienpreise in Dubai könnten gegenüber Höchstkurs um 80% fallen – JP Morgan

Der Immobilienmarkt von Dubai hat seinen Tiefpunkt noch nicht erreicht und könnte gegenüber den Höchstpreisen von 2008 um ca. 80 Prozent fallen, erklärte der Geschäftsführer der Privatbanksparte von JP Morgan.

Ein Artikel der "Arabian Business"
>> PDF downloaden


Insolvenzantrag

Am 10.09 2010 hat die Geschäftsführung für die ACI Investmentfonds Dubai Tower KG II bis V und die ACI IV Beteiligungs GmbH die angekündigten Insolvenzanträge gestellt. Das Amtsgericht Bielefeld hat Herrn Rechtsanwalt Dr. Norbert Westhoff, Adenauerplatz 4,33602, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.
Aufgabe des vorläufigen Insolvenzverwalters ist es zunächst, die Vermögensverhältnisse der Gesellschaften zu prüfen und dem Gericht darüber Bericht zu erstatten. Auf der Grundlage des Berichts wird das Gericht dann über die Eröffnung der Insolvenzverfahren entscheiden.Bis dahin sollte von weiteren Anfragen abgesehen werden.


Juli 2010

STELLUNGNAHME ZUM RÜCKTRITT DES GESCHÄFTSFÜHRERS DER ALTERNATIVE CAPITAL INVEST IV. BETEILIGUNGS- GMBH

 

PDF download


20. Juli 2010

Fernsehsender ZDF ist Martin Kraeter (Principal und Partner von GoMoPa) auf der Spur:

Die ACI hat eine weitere Reportage (neben den Geldschleusegeschäften von Herrn Martin Kraeter, Mitarbeiter und Principal der KLP Group, Dubai und Partner von GoMoPa) bzgl. kreativer Internetgeschäfte in Herford finden können.

Über die Firma KLP Group / Martin Kraeter berichtete bereits „Frontal 21 „ (ZDF März 2009) und „WISO“ (August 2009).

Diese Reportagen über die Firma KLP, Martin Kraeter, Partner von GoMoPa und den Geldschleusegeschäften sowie deren kreativer Internetgeschäfte, sollte man sich ruhig einmal ansehen um zu erfahren mit welchem Personenkreis man sich hier auseinander zu setzen hat und  mit wem sich Herr Rainer Regnery so getroffen hat.  

>> Link Frontal 21

>> Link WISO


19. Juli 2010

Immobilienmarkt Dubai: Preisverfall 70% bereits 2009 prognostiziert

 

>> Link zum YouTube Video


02. Juli 2010

Besuch von der Staatsanwaltschaft Bielefeld

Wahrscheinlich haben Sie den einschlägigen Medien bereits entnehmen können, dass bei der ACI am 22.6.2010 durch die Staatsanwaltschaft eine zweistündige Durchsuchung einiger Büroräume stattfand. Dabei wurden wesentliche Geschäftsunterlagen zu den ACI Fonds I. bis VII. sichergestellt...

>> PDF downloaden


06. Mai 2010

Dubai World may stop paying interest on loans

Dubai World won’t pay interest on outstanding loans starting this month as the state-owned holding company waits for lenders to agree to the $14.2 billion debt restructuring proposal, two bankers familiar with the plan said.

Wie zwei mit dem Plan vertraute Banker erklärten, wird Dubai World ab diesen Monat für offene Darlehen keine Zinsen mehr zahlen, während die im Staatsbesitz befindliche Holdinggesellschaft darauf wartet, dass die Gläubiger dem 14,2 Milliarden USD teuren Umschuldungsvorschlag zustimmen.

Ein Artikel von "Arabian Business"
>> Artikel downloaden


23. April 2010

Stellungnahme zum Bericht des Magazins „Stern“, Ausgabe 17 / 2010 v. 22.04.2010  

Mit E-Mail v. Freitag, 16. April 2010 – 17:14 Uhr (nach Büroschluss zum Wochenende) informierte uns Frau Elke Schulze von der Redaktion Stern darüber, dass das Magazin Stern beabsichtigt in der nächsten Ausgabe einen Beitrag über einen Anleger zu veröffentlichen, der im ACI Fonds V. Dubai Tower KG  –  Victory Bay  –  investiert ist und bat hierzu um Stellungnahme unsererseits, bis Montag 19. April 2010 11:00 Uhr.

Die Stellungnahme wurde von der ACI pünktlich am Montag 19. April 2010 der Stern-Redaktion, Frau Elke Schulze, per E-Mail zur Verfügung gestellt. Wir wissen aber auch aus bisheriger Erfahrung mit der Presse, dass derartig kurzfristige Aufforderungen zu einer Stellungnahme nur einer Alibi-Funktion dienen, der eigentliche Bericht aber längst druckreif fertig gestellt wurde und nicht mehr großartig abgeändert oder berichtigt wird.

Nun zu dem Stern – Bericht:
Herr RA. Göddecke erklärt hier, dass es sich bei dem...

PDF download - Stellungnahme


16. April 2010

Goldman Sachs schockiert Anleger mit Horrorverlust

Investorenschreck Immobilien: Ein Fonds der Investmentbank Goldman Sachs hat nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" nahezu sein gesamtes Eigenkapital in Höhe von 1,8 Milliarden Dollar verloren. Ein Schwerpunkt des Portfolios ist Deutschland.

Ein Artikel von "SPIEGEL ONLINE"
>> Artikel downloaden


14. April 2010

Morgan Stanley schockt Fondsanleger

Die Immobilienkrise in den USA sorgt für einen weiteren traurigen Höhepunkt. Der Immobilienarm von Morgan Stanley musste Investoren eines milliardenschweren Fonds jetzt erklären, dass fast zwei Drittel des Fondsvermögens weg sind. Insgesamt belaufen sich die Verluste auf 5,4 Mrd. Dollar. Einen solch massiven Verlust hat es in der Immobilienwelt noch nie gegeben. 

Ein Artikel vom "Handelsblatt"
>> Artikel downloaden


13. April 2010

Finanzaufsicht untersucht Kursachterbahn bei Wirecard

BaFin prüft mögliche Marktmanipulationen nach Falschbericht des Internetdienstes Gomopa. Zwei der Gomopa-Gründer wurden schon
2006 wegen Betrugs verurteilt.

Ein Artikel vom "Handelsblatt"
>> Artikel downloaden


19. März 2010

Kurze Information zur Vergleichsverhandlung v. 11.03.2010

Zu dem geschlossenen Vergleich vor dem Landgericht Bielefeld vom 11.03.2010 ist noch folgendes zu ergänzen, was leider in dem Bericht
der Kanzlei Göddecke versäumt wurde zu erwähnen. 

Als Kompromiss kam die Beklagte den Klägern folgendermaßen entgegen: 

1.  Der Treuhänder verzichtet auf einen Teil seines bisherigen prospektierten Honorars 

2.  Die Komplementärin erhält zukünftig nicht mehr das prospektierte Pauschalhonorar sondern eine Vergütung, welche nach belegbarem Kostenersatz sowie nach dem Honorars des GF aufzuteilen ist.

Der Versuch, durch diesen Rechtsstreit die freiwillige Umlage geleisteter Zahlungen seitens der Anleger zu verhindern, wurde vom Gericht zurückgewiesen. Die Zahlungen dürfen zur beabsichtigten
Kostendeckung der Fonds, wie geplant weiterhin verwendet werden.

Das Gericht hat zu keinem Zeitpunkt gerügt, dass die Beschlüsse nach der Satzung einer ¾ - Mehrheit bedurft hätten und daher ungültig wären. Davon war nie die Rede, ansonsten hätte die Kanzlei Göddecke sicherlich auch nicht den Vergleich akzeptiert.

Fazit der über 4 Stunden andauernden Verhandlung war, dass das Gericht
die Komplementärin dazu veranlasst hat einen Beschluss herbeizuführen,
die bisher in den einzelnen Fonds geleisteten Vorabausschüttungen zeitnah von den Anlegern zurück zu fordern um somit für die Fonds zukünftige Liquidität sicher zu stellen. Diese Maßnahme wollte die Geschäftsführung an sich mit der durchgeführten freiwilligen Umlage verhindern und umgehen.

Ob die Kläger bzw. die weiteren Mitglieder der Interessengemeinschaft diese gerichtliche Auflage angestrebt haben, wagen wir zu bezweifeln.

Nadine Lohmann

(Beiratsmitglied)

Alternative Capital Invest GmbH 


02. März 2010

Project that captured the public´s imagination

Planning for the Waterfront project began in 2004, when officials at Nakheel recognised the value and importance of Dubai’s last piece of natural coastline, an 8km stretch on its western border with Abu Dhabi.

Die Planung für das Waterfront-Projekt begann 2004, als die Geschäftsleitung von Nakheel den Wert und die Bedeutung des letzten Streifens natürlicher Küstenlinie in Dubai erkannte, eines 8 km langen Abschnitts an der Westgrenze zu Abu Dhabi. 


Ein Artikel von "TheNational"
>> Artikel downloaden


15. Februar 2010

Dubai Umschuldung verschreckt Anleger

Berichte über einen ungünstigen Umschuldungsplan des angeschlagenen Staatskonzerns Dubai World haben die Finanzmärkte in der arabischen Welt aufgeschreckt. Das Emirat teilte zwar umgehend mit, weder Regierung noch Konzern seien bislang mit einem Vorschlag an die Gläubiger herangetreten. Ein Angebot werde nicht vor März oder April vorliegen. Dennoch sackten die Kurse an der Börse Dubai zeitweise um mehr als vier Prozent ab.


Ein Artikel vom "Handelsblatt"
>> Artikel downloaden


12. Dezember 2009



Dubai | Forderungen: Mit Geduld und Spucke
aus FUCHS-BRIEFE 63. Jahrgang / 97 vom 10.12.2009

Banken und andere Unternehmen, die in Dubai Forderungen besitzen, haben schlechte Chancen, diese gerichtlich durchzusetzen. Zum einen gibt es weder ein Insolvenzverfahren wie in Deutschland oder Großbritannien. Noch gibt es ein Chapter-11-Verfahren wie in den Vereinigten Staaten. Banken vor Ort raten unbedingt davon ab, gegen Unternehmen gerichtlich vorzugehen, die entweder dem Staat gehören, eine staatliche Beteiligung haben oder personell mit Politikern und hohen Beamten in irgendeiner Weise in Verbindung gebracht werden können. Außerdem ist die Rechtsprechung in Dubai zweifelhaft. Der Ausgang von Verfahren ist überhaupt nicht kalkulierbar. Von Banken in der Region wird immer wieder betont, dass der einzige Weg Verhandlungen mit den Betroffenen vor Ort sein. Es kommt darauf an, stets im Gespräch zu bleiben, wenn man seine Forderungen im Laufe der Zeit einkassieren will.


08. Dezember 2009

Unseriöse Anwälte nutzen Notlagen aus

Mit der Krise schnelles Geld verdienen
von Herbert Klar


Von einer "Klageindustrie" sprechen Insider. Profitgierige Rechtsanwälte drängen Anleger, die in der Finanzkrise alles Ersparte verloren haben, zu klagen. Nicht der Erfolg für den Mandanten ist das Ziel, sondern das schnelle Geld. Häufig werden miserabel vorbereitete Klagen der "schwarzen Schafe" unter den Anwälten von den Gerichten abgewiesen. Viele seriöse Anwälte fürchten bereits um den Ruf der Zunft.


Informieren Sie sich anhand der Reportage von Frontal 21 vom 08.12.2009

>> Link zum Video


28. November 2009

Dubais Höhenflug gestoppt

Das Emirat Dubai wird nicht bankrottgehen. Seine finanziell starken Nachbarn Abu Dhabi und Saudiarabien werden ihm, nicht ganz uneigennützig, bei der Sanierung und Privatisierung seiner Staatsfirmen unter die Arme greifen.


Ein Artikel der "Neue Züricher Zeitung"
>> Artikel downloaden


27. November 2009

Von Anleger zu Anleger (betrifft ACI Fonds II-V)
Als Ihre Anleger-Kollegin (investiert in mehreren ACI Fonds) sehe ich mich verpflichtet Sie über Geschehnisse einiger Beiratsbewerber nachstehend zu informieren:

>> Link


12. November 2009

Anleger erleiden Schiffbruch (nicht nur in Dubai)

Ein Handelsblatt Artikel vom 12.11.2009

>> Artikel downloaden


06. Oktober 2009

01. Oktober 2009

Sehr geehrte Gesellschafter der II.-V. Dubai Tower KG, wie angekündigt finden Sie nun die Abstimmungsergebnisse des Umlaufverfahrens, welches am 30.09.2009 endete.

>> PROTOKOLL II.

>> PROTOKOLL III.

>> PROTOKOLL IV.

>> PROTOKOLL V.


28. September 2009

Pressekonferenz in Gütersloh mit Herrn Robin Lohmann, Managing Director der ACI Real Estate, Dubai

Gütersloh. Am 28.09.09 fand in den Räumlichkeiten der ACI in Gütersloh eine Presskonferenz statt, an der Herr Robin Lohmann persönlich aus Dubai nach Gütersloh anreiste, um sämtliche Diffamierungen gegen ihn und die ACI auszuräumen und sämtliche Fakten klar darzulegen.

Lesen Sie u.a. die Berichte des „Westfalen-Blatt“ sowie der „Paderborner Tageszeitung“:

>> PDF - Westfalenblatt

>> PDF -  Paderborner Tageszeitung  

Des Weiteren lesen Sie den interessanten und aufschlussreichen Artikel aus der „Welt“ vom 20.09.2009

>>PDF - Welt


04. September 2009

Am 2. September 2009 fand in der Gütersloher Stadthalle die etwa sechsstündige Präsenzveranstaltung der Alternative Capital Invest GmbH & Co. II. – V. Dubai Tower KG statt. Etwa 350 Anleger und Vermittler waren...

>> Weiter


12. Juli 2009

     ROBIN´S RETURN
   

Coverstory der Zeitschrift „Arabian Business“ vom 12.07.2009
Lesen Sie das Exclusive-Interview mit Robin Lohmann,
CEO der ACI Real Estate LLC., Dubai.
 
PDF Download -english-

PDF Download -deutsch-


     ACI wurde Opfer des Internet-Stalkings
   (Nachstellung, Gerüchte, Rufmordkampagnen)

 

Sicherlich haben Sie in den letzten Wochen in der Presse und im Internet Berichte über die ACI gelesen, in denen die ACI und ihre Geschäftsführung denunziert und verleumdet werden.

Leider waren uns während des laufenden Abstimmungsverfahrens die Hände gebunden, sodass wir zu den verschiedenen Veröffentlichungen keine Stellung nehmen wollten, um das Abstimmungsverfahren nicht zusätzlich zu beeinflussen. 

Es haben sich nach unseren Feststellungen einige Großanleger, mit gebührenträchtigen Mandaten interessierte Rechtsanwälte und unseriöse Internetchats zusammengetan, um die ACI zu schädigen. Einige Aktivitäten laufen darauf hinaus, die Geschäftsführung der Dubai Fonds abzulösen. In den Medien wurde häufig „GoMoPa“ (Goldman, Morgenstern & Partners LLC.) zitiert, mit Sitz (lt. deren Impressum) in New York, in dessen Forum sich auch Texteschreiber mit Pseudonymen anmelden und Unwahrheiten über Menschen oder Firmen veröffentlichen können.

Als Chef der in Dubai ansässigen Firma KLP Group Emirates – Vereinigte Arabische Emiraten, gilt Herr Martin Kraeter (lt. Angabe von GoMoPa vom 10. Sept. 2008 – KLP Group Emirates, GoMoPa-Partner und Management-Group in Dubai, Martin Kraeter, Prinzipal der KLP Group), der ebenfalls häufig in der Presse zitiert wurde.

Bitte machen Sie sich über diese Hintergründe selbst ein Bild. Wir haben nachfolgend einen Film zu den Veröffentlichungen eingestellt.

Sehen Sie einen Bericht von „Frontal 21“ vom 10.03.2009 über die unseriösen Machenschaften der Firma KLP Group, Dubai:
 
Link zum YouTube Film

Zur Unterstützung kommuniziert Martin Kraeter in dem GoMoPa-Forum mit verschiedensten Justizpersonen (z.B. Herr RA Jens Peter Gieschen, Bremen, der ebenfalls häufig in den Medien zitiert wurde), damit die Denunzierungen glaubhafter übermittelt werden können und vor allem Ängste seitens der Anleger geschürt werden.

Diese an den „Haaren“ herbeigezogenen Gerüchte (Schneeballsystem, Lear Jet für den Junior, neue Identität in Panama organisiert,…), werden im Chatdialog u.a. von dem RA Jens-Peter Gieschen und Martin Kraeter gefördert. Herr RA Gieschen ist bekannt für Massenmandate. Er sucht händeringend nach Anlegern, da der Streitwert in Höhe von € 50 Mio. für ihn und weitere Anwälte nicht uninteressant ist.

PDF-download "Unseriös und zynisch" Wirtschaftswoche


Wir recherchieren weiter für Sie!


22. MAI 2009 - II. - V. DUBAI FONDS KG

ACI schnürt Sicherheitenpaket für die Anleger der II. – V. Dubai Tower KG

Noch im letzten Jahr hat die ACI entsprechend den verabschiedeten Gesellschafterbeschlüssen die Fonds-Projekte der II. – V. Dubai Tower KG verkauft. Der Kaufpreis sollte vereinbarungsgemäß Ende des ersten Quartals 2009 gezahlt werden und daraus sodann die Schlusszahlungen an die Gesellschafter erfolgen. Ursprünglich geplant war, die Schlusszahlungen nach den in den Prospekten zugrunde gelegten Formalien und den damit verbundenen einzuhaltenden Fristen, entsprechend durchzuführen. Zum Bedauern der ACI werden sich die Schlusszahlungen verzögern.

Die ACI weist an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass das Kapital der Anleger weitestgehend gesichert ist!

Wie in der Vergangenheit der  Presse entnommen werden konnte, wirkt sich die weltweite Finanzkrise derzeit auch in Dubai aus. Die Banken, die wie in Deutschland teilweise selbst in Schräglage geraten sind, gehen nur noch sehr restriktiv in der Kreditvergabe vor. Tatsächlich ist es so, dass die in Dubai finanzierenden Banken derzeit selbst gravierende Liquiditätsprobleme haben. Sie dürfen nur 20% ihres Kapitals in einen Sektor vergeben (z.B. Real Estate). Dadurch soll verhindert werden, dass es zu solchen Problemen wie in den USA mit den Subprimes kommt. Grundsätzlich ist dies sinnvoll, führt aber in der aktuellen Situation zu Verzögerungen. Dies betrifft leider auch den Käufer der Immobilienprojekte der ACI Fonds, trotz Finanzierungszusage seiner Bank und seiner guten Bonität.

Der Hintergrund für die Verzögerung ist, dass der Käufer den Kaufpreis bei seiner Bank finanziert. Er hatte bereits Mitte letzten Jahres eine Kreditzusage erhalten, so dass er den Kaufvertrag unterschrieb, mit dem Zahlungsziel März 2009. Im Rahmen der Finanzkrise verzögert sich nun die Auszahlung des Kapitals, da sich die Bank nun aufgrund der veränderten weltwirtschaftlichen Situation zunächst selbst refinanzieren muss.

Nachdem die ACI von einer eventuellen Verzögerung erfahren hat, hat sie sich unverzüglich mit ihren Premium-Vertriebspartnern zusammengesetzt, um eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten. Um die notwendige Transparenz zu gewährleisten, wurde ergänzend ein dreiköpfiges Gremium aus diesem Vertriebspartnerkreis, das sich in Dubai auskennt, gewählt. Diese Berater begleiten den weiteren Prozess intensiv und erhalten Einsicht in die vorhandenen Unterlagen.

Die ACI in Gütersloh und in Dubai unternimmt alles, damit die Anleger möglichst bald Ihre Schlusszahlungen erhalten. Vorsorglich hat die ACI ein Paket geschnürt, das die Interessen der Gesellschafter bestmöglich schützen soll. Die ACI Real Estate LLC in Dubai wird zur Absicherung der Anleger werthaltige Sicherheiten in Höhe von ca. 100 Mio. € zur Verfügung stellen, obwohl nur insgesamt ca. 50 Mio. € von den Fonds auszuschütten sind. Diese fondsunabhängigen und seitens der ACI Real Estate LLC freiwillig gestellten Sicherheiten, weisen die Höhe des 2-fachen geschuldeten Kaufpreises aus. Die entsprechenden Sicherheitenverträge wurden bereits vorbereitet.

Zu Art und Umfang der von der ACI Real Estate LLC freiwillig gestellten Sicherheiten wird es eine Bestätigung eines anerkannten Wirtschaftsprüfers geben. Diese Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wird bestätigen, dass voll bezahlte Floors und Units vorliegen und im Wege der Sicherheitsabtretung den Fonds zur Verfügung gestellt werden können. Damit ist das Kapital der Anleger mit werthaltigen Immobilien unterlegt und somit weitestgehend gesichert.

Die ACI möchte ihr Bedauern an dieser Stelle noch einmal zum Ausdruck bringen, dass es zu  dieser Zahlungsverzögerung gekommen ist, wenngleich die ACI die Probleme – die maßgeblich in der weltweiten Finanzmarktkrise liegen – nicht zu verantworten hat.


30. APRIL 2009 - VI. DUBAI FONDS KG


Boris Becker Business Tower – Fertigstellung liegt bei mehr als 25%

Der Fertigstellungsgrad des Boris Becker Business Towers liegt derzeit bei mehr als 25%. Mittlerweile wurde mit dem Bau des vierten Stockwerks begonnen. Die Fertigstellung ist nach aktuellem Plan für Anfang 2010 vorgesehen, wobei bis zum heutigen Tag mehr als 60 Millionen AED in dem Boris Becker Business Tower verbaut wurden.


27. APRIL 2009 - VII. DUBAI FONDS KG

Investitionsphase der VII. Dubai Fonds KG abgeschlossen –alle geplanten Investitionsobjekte erworben

Wie schon die VI. Dubai Fonds KG, hat auch die VII. Dubai Fonds KG im Michael Schumacher Business Avenue Tower investiert. Durch die geleisteten Zahlungen wurde die Fondsgesellschaft konzeptionsgemäß mittelbarer Eigentümer von rund 45% des Michael Schumacher Business Centers.
 
Nachdem Mitte 2008 die Stockwerke 6 – 10 und 36 – 40 des Escan Towers verkauft werden konnten, hat die Fondsgesellschaft auch in Teilflächen des Escan Business Centers investiert und dort mittelbar Eigentum von rund 35% erworben.
 
Wie schon bei dem Michael Schumacher Business Center, wird die Alternative Capital Invest auch bei dem Escan Business Center konzeptionsgemäß die Wertentwicklung der attraktiven Büroflächen abwarten, um aus dem Weiterverkauf zum Ende der Fondslaufzeit die geplanten Gewinne zu erzielen.


19. MÄRZ 2009 - VI. DUBAI FONDS KG

VI. Dubai Fonds KG mittelbarer Eigentümer von rund 55% des Michael Schumacher Business Centers

Wie mehrfach kommuniziert, ist die VI. Dubai Fonds KG in Premium-Flächen in dem mehrfach ausgezeichneten Michael Schumacher Business Avenue Tower investiert. Durch die geleisteten Zahlungen wurde die Fondsgesellschaft konzeptionsgemäß mittelbarer Eigentümer von rund 55% des Michael Schumacher Business Centers, das in den obersten fünf Stockwerken gelegen ist.
 
Mit dem Bau der Michael Schumacher Business Avenue wurde im vergangenen Jahr begonnen, wobei bis zum heutigen Tag mehr als 38 Millionen AED verbaut wurden.


17. FEBRUAR 2009 - VI. DUBAI FONDS KG

Niki Lauda Twin Tower – Fertigstellung für 2012 vorgesehen

Um die Fertigstellung der Niki Lauda Twin Towers sicherzustellen, hat die ACI Real Estate Anfang dieses Jahres Projekte des in Schräglage geratenen Developers Define Properties LLC aus Dubai übernommen. Die Niki Lauda Twin Towers befinden sich derzeit im Bau – die Fertigstellung ist nach aktuellem Plan für 2012 vorgesehen.


28. JANUAR 2009 - VI. DUBAI FONDS KG


Boris Becker Business Tower – Baufortschritt wie geplant

Der Fertigstellungsgrad des Boris Becker Business Towers liegt weiterhin im Plan. Mittlerweile wurde mit dem Bau des dritten Stockwerks begonnen. Bis zum heutigen Tag wurden mehr als 53.000 Manntage an der Baustelle gearbeitet und mehr als 2.600 Tonnen Stahl sowie rund 19.000 Kubikmeter Beton verbaut.


28. JANUAR 2009 - VI. DUBAI FONDS KG


Niki Lauda Twin Towers – Baubeginn erfolgt

Der Baubeginn der Niki Lauda Twin Tower ist im letzten Jahr erfolgt. Die erste Projektphase ist abgeschlossen.

 

 


28. JANUAR 2009 - VI. und VII. DUBAI FONDS KG


Michael Schumacher Business Avenue -

Bis zum heutigen Tag wurden mehr als 17.000 Manntage an dem Projekt gearbeitet.

 

 


11. NOVEMBER 2008 - ALTERNATIVE CAPITAL INVEST


Die aktuelle Leistungsbilanzanalyse der k-mi: ACI sichert Anlegern Gewinne und Steuervorteile

Um zur größtmöglichen objektiven Transparenz beizutragen, hat die Geschäftsführung, dem renommierten Branchendienst aus Düsseldorf, der kapital markt intern (k-mi) aus Düsseldorf, alle notwendigen Unterlagen zukommen zu lassen, die diese für eine Prüfung der wirtschaftlichen Situation der einzelnen Fonds benötigt: Jahresabschlüsse, Leistungsbilanzen und von einem Wirtschaftsprüfer in Dubai testierten Abverkaufszahlen der jeweiligen Immobilienprojekte.

In der Ausgabe 45, erschienen am vergangenen Samstag, schreibt die k-mi im Rahmen der Leistungsbilanzanalyse unter anderem Folgendes:

„Die Sicherung der Steuervorteile in den Fonds ist eine Sache, die wirtschaftlichen Erfolge eine andere. Deshalb haben wir uns u. a. Leistungsbilanzen, Jahresabschlüsse und sogar die testierten Abverkaufszahlen (!) vorlegen lassen, um den wirtschaftlichen Erfolg oder Misserfolg aus Sicht der Anleger zu beurteilen.“

Weiter schreibt die k-mi in ihrer Leistungsbilanzanalyse:

 „…Auch für die anderen Fonds sieht es gut aus. Basis der guten Situation sind die bis 30.09.2008 bereits erhaltenen Anzahlungen, die 'k-mi' anhand der teilweise testierten Zahlen der Immobilienprojekte aus Dubai eingesehen hat. Je nach Fondsgesellschaft wurden hier zwischen 38,38 Mio. Dirham (ca. 7,2 Mio. € umgerechnet zum Wechselkurs 0,188 €/AED Ende September 08) beim Immobilienprojekt der ACI GmbH & Co. II Dubai Tower KG und 163,37 Mio. Dirham (ca. 30,7 Mio. €) beim 'Q-Sami Tower' der ACI GmbH & Co. IV Dubai Tower KG erhaltene Anzahlungen vereinnahmt. Aus diesen Einnahmen wurden die jährlich ausgezahlten Vorabausschüttungen von ca. 12 % p. a. der Fonds an die Anleger finanziert.“

Und später dann führt die k-mi aus, dass „die deutlich über dem Eigenkapital liegenden Veräußerungspreise den Anlegern den wirtschaftlichen Erfolg sichern und die Veräußerungen daher mit großer Mehrheit in den Gesellschafterversammlungen der Fonds beschlossen wurden!“

Das Fazit der k-mi zu der Leistungsbilanz der Fonds I. bis V.:

„Dank der guten Abverkäufe der Immobilienprojekte und der hohen erhaltenen Anzahlungen, konnten die Anleger trotz des voraussichtlich kippenden Doppelbesteuerungsabkommens mit Dubai sowohl den erhofften wirtschaftlichen Erfolg, als auch die steuerlichen Vorteile realisieren. In schwieriger Situation hat ACI zügig und entschlossen im Sinne der Anleger reagiert und so seine Kompetenz und die bisherigen Ergebnisse im Sinne einer guten Leistungsbilanz untermauert.“

Lesen Sie die vollständige Leistungsbilanzanalyse: PDF-download


04. NOVEMBER 2008 - ALTERNATIVE CAPITAL INVEST


Innovationskraft der Alternative Capital Invest erneut bestätigt

Robin Lohmann gewinnt „CEO Middle East Award“ im Bereich Innovation    

Im Dezember 2007 schrieb Robin Lohmann Geschichte, als er als erster Deutscher vom renommierten Wirtschaftsmagazin „Arabian Business“ in die Liste der „Top 100 CEOs“ aufgenommen wurde. Diese Liste umfasst die 100 wichtigsten Manager auf der gesamten Arabischen Halbinsel, die in den vergangenen 12 Monaten entscheidende wirtschaftliche Impulse in den Arabischen Staaten gesetzt haben.

Im Juli 2008 nahm Robin Lohmann, Managing Director der ACI Real Estate, wiederum als erster Deutscher den „Arabian Property Award 2008“ entgegen. Das Unternehmen wurde in der Kategorie „Best Branded Development“ für den „Michael Schumacher Business Avenue“-Tower geehrt.

Nun hat Robin Lohmann bereits die nächste Auszeichnung erhalten. Als jüngster und erster Deutscher überhaupt erhielt er den begehrten „CEO Middle East Award“ für die Kategorie „Innovation“.


23. OKTOBER 2008 - VI. DUBAI FONDS KG


Boris Becker Business Tower – Baufortschritt wie geplant

Fertigstellung voraussichtlich Ende 2009

Der Fertigstellungsgrad des Boris Becker Business Towers liegt weiterhin etwas vor dem Plan.


23. OKTOBER 2008 - VI. DUBAI FONDS KG


Michael Schumacher Business Avenue

Der Fertigstellungsgrad der Michael Schumacher Business Avenue liegt bei mehr als 12%. Bis zum heutigen Tag wurden rund 14.000 Manntage an dem Projekt gearbeitet.


13. OKTOBER 2008 - ALTERNATIVE CAPITAL INVEST

Keine Einigung über ein neues Doppelbesteuerungsabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten

Auszug aus der Einladung zur diesjährigen Gesellschafterversammlung der Fonds II. – V. vom 04. August 2008:
„Zum gegenwärtigen Stand ist nicht zu erwarten, dass zu Beginn des Jahres 2009 die Verhandlungen über ein neues Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen sein werden, so dass möglicherweise für eine noch unbestimmte Zeit ein abkommensloser Zustand bestehen wird…“

Heute erreichte die Alternative Capital Invest folgende Meldung des Bundesministeriums der Finanzen (vom 13. August 2008):

„Nach dem am 2. August 2007 in Kraft getretenen Protokoll vom 4. Juli 2006 zur Verlängerung des Abkommens vom 9. April 1995 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen und zur Belebung der wirtschaftlichen Beziehungen wurde das Abkommen um 2 Jahre bis zum 9. August 2008 verlängert. Das Abkommen bleibt nach Artikel 30 DBA VAE bis zum 31. Dezember 2008 anwendbar.

In der dritten Verhandlungsrunde im Oktober 2008 konnten sich die deutsche und die emiratische Seite nicht auf ein neues Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung einigen. Nach dem Verständnis beider Seiten wird es mangels Einigung ab 1. Januar 2009 zu einem abkommenslosen Zustand kommen.

Beide Seiten haben eine weitere Runde für den Fall ins Auge gefasst, dass in dem vereinbarten, fortgesetzten schriftlichen Meinungsaustausch sich die realistische Möglichkeit einer Einigung abzeichnet.“

Die Entscheidung der Alternative Capital Invest, nicht nur die III. Dubai Tower KG um ein Jahr zu verkürzen, sondern auch die Fonds VI. und VII. mit einem neuen steuerlichen Konzept zu versehen, war somit vorausschauend richtig.


23. SEPTEMBER 2008 - VI. und VII. DUBAI FONDS KG

Aktuelles BFH-Urteil - der Bundesfinanzhof bringt Rechtssicherheit zur steuerlichen Konzeption der VI. und VII. Dubai Fonds KG

Ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) bringt Rechtssicherheit zur steuerlichen Konzeption der VI. und VII. Dubai Fonds KG. Der BFH entschied, dass Anleger, die vor Einführung der Abgeltungsteuer zum 1.1.2009 Genussrechtskapital erwerben und es erst nach Ablauf der einjährigen Spekulationsfrist veräußern, den bei der Veräußerung erzielten Gewinn nicht versteuern müssen.

Laut dem BFH-Urteil ist ein derartiger Gewinn der nicht steuerbaren Vermögensebene zuzuordnen. Das Genussrechtsverhältnis darf von der Finanzverwaltung auch nicht in eine stille Gesellschaft umgedeutet werden. Der BFH würdigte die Vertragsbedingungen im Urteilsfall dahingehend, dass der Anleger und der Empfänger des Kapitals mit der Kapitalüberlassung keinen gemeinsamen Zweck verfolgten, sondern jeweils nur ihre eigenen Interessen. Die Einkünfte des Anlegers konnten daher nicht in steuerpflichtige Einnahmen aus einer stillen Gesellschaft umqualifiziert werden.


17. SEPTEMBER 2008 - VII. DUBAI FONDS KG

Mehr als 50% der gesicherten Teilflächen in den Ferretti Luxury Beach Residences verkauft

Wie schon bei dem vorangegangenen Investitionsobjekt, dem „Escan Tower“, erweist sich auch bei der „Ferretti Luxury Beach Residence“, das Tower-Branding Konzept als Garant für den Erfolg. Die ACI Real Estate, Dubai, konnte bereits mehr als 50% der zum Verkauf stehenden Stockwerke veräußern.


10. SEPTEMBER 2008 - VII. DUBAI FONDS KG


Das zweite Trading-Objekt – Ferretti Luxury Beach Residences

Bei dem zweiten Trading-Objekt handelt es sich um die „Ferretti Luxury Beach Residences“, zwei 44-Stockwerke-Tower in Premium-Lage der Dubai Waterfront.

Die hochwertigen Wohntower sind die nächsten einer Serie von Immobilienprojekten, die die ACI Real Estate, Dubai, nach dem von ihr entwickelten und mehrfach ausgezeichnetem „Tower Branding Konzept“ realisiert.

Zu diesem außergewöhnlichen Projekt gehört auch eine eigene Marina, die bereits zum Ende dieses Jahres in Betrieb genommen wird.

Vor dem berühmten Burj Al Arab erlebten am Ende August 2008 rund achthundert geladene Gäste und Journalisten aus aller Welt die Vorstellung der „Ferretti Luxury Beach Residences – mit dabei der gesamte Vorstand der Ferretti Group, einem der weltweit größten Hersteller von Luxusyachten.

Die mediale Resonanz war, wie schon bei den „Drei Legenden“ (Niki Lauda, Boris Becker und Michael Schumacher), überwältigend. Alle namhaften Publikationen auf der Arabischen Halbinsel berichteten über den Launch des „Marine Legends“-Projekts.


02. SEPTEMBER 2008 - II. DUBAI TOWER KG

Dritte Vorabausschüttung - erfolgt

Die durch die Gesellschafterversammlung genehmigte, mittlerweile dritte Vorabausschüttung in Höhe von 12% der Beteiligungssumme, ist heute an die Investoren der "II. Dubai Tower KG" erfolgt.


02. SEPTEMBER 2008 - III. DUBAI TOWER KG

Zweite Vorabausschüttung - erfolgt

Am heutigen Tage erfolgte die durch die Gesellschafterversammlung genehmigte zweite Vorabausschüttung in Höhe von 12% der Beteiligungssumme an die Investoren der "III. Dubai Tower KG".


26. AUGUST 2008 - VI. DUBAI FONDS KG



Boris Becker Business Tower liegt im Plan

Fertigstellung voraussichtlich Ende 2009

Der Fertigstellungsgrad des Boris Becker Business Towers liegt bei mehr als 28% und ist somit etwas vor dem Plan. Bis zum heutigen Tag wurden an ca. 28.000 Manntagen mehr als 15.000 Kubikmeter Zement und ca. 2.000 Tonnen Stahl verbaut.


26. AUGUST 2008 - VII. DUBAI FONDS KG



Michael Schumacher Business Avenue im Plan

Fertigstellung voraussichtlich Ende 2009

Der Fertigstellungsgrad der Michael Schumacher Business Avenue liegt bei mehr als 8%. Bis zum heutigen Tag wurden rund 9.000 Manntage an dem Projekt gearbeitet.


26. AUGUST 2008 - ALTERNATIVE CAPITAL INVEST

RAUS AUS DER MASSE DURCH IMMOBILIENBRANDING

Die Markenbildung, das Immobilienbranding, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Es geht darum, Einzigartigkeit zu schaffen, die aufgrund der Lage oder der Architektur nicht bei jedem Projekt gegeben ist. Mit dem Namen werden Identität, Charakter und Zielgruppe festgelegt. Er ist eines der zentralen Vermarktungselemente und die erste Wiedererkennungsmöglichkeit. Allerdings muss der Name in der Öffentlichkeit auch richtig platziert und vom Kunden wahrgenommen werden.

….Für den personenbezogenen assoziativen Namenstyp gibt es derzeit in Dubai sehr gute Beispiele. Das legendäre Sportler-Dreigestirn Niki Lauda, Boris Becker und Michael Schumacher wird die Kassen klingeln lassen.

In Dubai entstehen in kürzester Zeit sehr viele Projekte mit Superlativ-Charakter, besonderer Architektur und hochwertiger Ausstattung. Sich aus dieser Masse außergewöhnlicher Gebäude abzuheben, ist fast unmöglich. Aber nur fast. Die ACI Real Estate Dubai hat in Zusammenarbeit mit der Alternative Capital Invest dem neuen Tower den klangvollen Namen Michael Schumacher Business Avenue verpasst und damit sogar in Dubai für Furore gesorgt.

Für dieses geschickte Immobilienbranding wurde die ACI Real Estate Ende Juli mit dem Arabian Property Award in der Kategorie „Best Branded Development“ mit der Begründung der Jury ausgezeichnet, dass „kein anderes Immobilienprojekt in den vergangenen zwölf Monaten für mehr Aufmerksamkeit gesorgt und zusätzlichen Wert für die Investoren geschaffen hat“….

Erschienen in der Immobilienzeitung: www.immobilien-zeitung.de

Lesen Sie den ganzen Artikel hier…

PDF-download – Raus aus der Masse durch Immobilienbranding


13. AUGUST 2008 - VII. DUBAI FONDS KG

ESCAN TOWER: 50% DER GESICHERTEN APARTMENTETAGEN VERKAUFT 

Die Abverkaufsgeschwindigkeit im ESCAN Tower bleibt weiterhin ungebrochen hoch. In der vergangenen Woche konnte die ACI Real Estate, Dubai, auch mehr als 50% der gesicherten Apartmentetagen in den Stockwerken 36 bis 40 verkaufen – und das trotz der normalerweise ruhiger verlaufenden Sommermonate in Dubai.


22. JULI 2008 – ALTERNATIVE CAPITAL INVEST



ACI Real Estate, Dubai, erhält renommierten “Arabian Property Award” für die „Michael Schumacher Business Avenue“


Robin Lohmann nimmt als erster Deutscher die begehrte Trophäe entgegen – Anleger der VII. Dubai Fonds KG profitieren vom preisgekrönten „Michael Schumacher Business Center“

Im Rahmen des wichtigsten Events der Immobilienbranche des Jahres in der Region erhielt die ACI Real Estate, Dubai erstmals die begehrte Auszeichnung, den „Arabian Property Award 2008“, in der Kategorie „Best Branded Development“ – für den „Michael Schumacher Business Avenue“-Tower. Mit klangvollen Namen wie Emaar, Nakheel, Donald Trump und dem Armani Hotel im Burj Dubai befand sich die ACI Real Estate in bester Gesellschaft.

Laut Begründung der Jury, die aus bekannten Journalisten und Analysten von der gesamten Arabischen Halbinsel bestand, hat „…kein anderes Immobilienprojekt in den vergangenen 12 Monaten für mehr Aufmerksamkeit gesorgt und zusätzlichen Wert für die Investoren geschaffen“.

Von der „Tower Branding-Idee“, bei der herausragende Persönlichkeiten wie Michael Schumacher den Immobilien der Alternative Capital Invest ihren Namen und damit ihr Gesicht gegeben haben, profitierten aber nicht nur die Investoren – zugleich wurde auch die Bekanntheit der Marke „Immobilien in Dubai“ weltweit gestärkt. Der „Michael Schumacher Business Avenue“-Tower verzeichnete allein in der Zeit vom Verkaufsstart, Ende Januar dieses Jahres bis heute bereits mehr als 10% an Wertzuwachs.

Robin Lohmann nahm als Managing Director der ACI Real Estate die begehrte Auszeichnung entgegen. „Nur durch eine auffällige Differenzierung wird eine gute Marke zu einer spektakulären“, erklärt Lohmann. „Darüber hinaus werten wir diesen Preis natürlich auch als Auszeichnung für unsere zwei weiteren Sportlegenden-Tower, den Boris Becker Business Tower und die Niki Lauda Twin Towers“.


21. JULI 2008 - VII. DUBAI FONDS KG

IDW ES 4 N.F. – Das Gutachten nach dem neusten Standard liegt vor

Ein beanstandungsfreies Prospektgutachten nach neustem IDW-Standard ist für die Alternative Capital Invest eine selbstverständliche Leistung und notwendige Bedingung für den Vertrieb Ihrer Fonds, denn es schafft die gewünschte Transparenz für die Anleger.

Das IDW-Gutachten für den Verkaufsprospekt der "VII. Dubai Fonds KG" wurde durch eine renommierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft erstellt und liegt der Alternative Capital Invest vor.


17. JULI 2008 - VII. DUBAI FONDS KG

Alternative Capital Invest startet weiteren Dubai-Fonds in Österreich

Nach dem erfolgreichen Vorgängerfonds ist heute der Vertriebsstart der „VII. Dubai Fonds KG“ der Alternative Capital Invest in Österreich erfolgt. Für das Fondsgeschäft wurde wieder ein Prospekt nach österreichischem Recht umgesetzt und bei der Kontrollbank hinterlegt - eine entsprechende Zulassung nach dem österreichischen Kapitalmarktrecht liegt vor. Somit können Finanzdienstleister künftig auch Investoren in der Alpenrepublik den Erwerb von Fondsanteilen der Alternative Capital Invest ermöglichen.

Verbunden mit der Zulassung in Österreich, geht auch eine hohe Haftungsabsicherung für Finanzdienstleister, die mit der Alternative Capital Invest zusammenarbeiten, einher. Denn die österreichische Genehmigungsbehörde setzt höhere Anforderungen an die Prospektierung als in Deutschland und die beteiligten Wirtschaftsprüfer übernehmen eine weitestgehende Haftungsabsicherung für von ihnen begleitete Fonds.

Pressemitteilung

Beteiligungsunterlagen Österreich


15. JULI 2008 - III. DUBAI TOWER KG

Tower zu mehr als 90% verkauft

Zum heutigen Zeitpunkt konnten bereits mehr als 90% des hochwertigen Wohn- und Bürogebäudes verkauft werden. Die Anzahlungen der Käufer sind wie vereinbart erbracht worden und stellen die nächste prospektgemäße Vorabausschüttung in 2008 sicher.


05. JULI 2008 - VII. DUBAI FONDS KG



Gesicherte Büroetagen im ESCAN Tower  – bereits mehr als 50% verkauft

Am 21. Juni 2008 erfolgte der offizielle Verkaufsstart des ESCAN Tower und die anschließende Launchparty mit rund 800 Gästen im Jumeirah Beach Hotel – direkt gegenüber vom berühmten Burj Al Arab.

Aufgrund der außerordentlichen Projekt-Daten, wie der Premium-Lage und dem Alleinstellungsmerkmal durch den Freehold-Status an der Sheikh Zayed Road, konnte nach nur wenigen Tagen ein außergewöhnlicher Verkaufserfolg verzeichnet werden - der Verkauf von mehr als 50% der, von den im ESCAN Tower für die VII. Dubai Fonds KG gesicherten Büroflächen.

Um sich einen vollständigen Eindruck über dieses außergewöhnliche Trading-Objekt zu verschaffen, haben wir Ihnen einen kurzen Film über den „ESCAN Tower“ zusammengestellt.

>ZUM FILM


04. JULI 2008 - VII. DUBAI FONDS KG

Bekanntmachung gemäß § 9 Abs.2 Verkaufsprospektgesetz

Am Freitag, den 04. Juli 2008 erfolgte die Bekanntmachung gemäß § 9 Abs.2 Verkaufsprospektgesetz in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.


03. JULI 2008 - VII. DUBAI FONDS KG

BaFin-Zulassung - Verkaufsprospekt gestattet

Am Donnerstag, dem 03. Juli 2008 wurde der Verkaufsprospekt der "VII. Dubai Fonds KG" von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gestattet.


21. MAI 2008 - ALTERNATIVE CAPITAL INVEST

Doppelbesteuerungsabkommen – aktuelle Informationen

Das derzeit bestehende Doppelbesteuerungsabkommen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Bundesrepublik Deutschland ist in seiner derzeitigen Fassung bis zum 31. Dezember 2008 gültig.

Zum gegenwärtigen Stand ist nicht zu erwarten, dass zu Beginn des Jahres 2009 die Verhandlungen über das Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen sein werden und somit möglicherweise für eine noch unbestimmte Zeit ein abkommensloser Zustand bestehen wird.

Außerdem erscheint es aus momentaner Sicht eher unwahrscheinlich, dass das neue Doppelbesteuerungsabkommen auch die „Freistellungsmethode“ für Immobiliengewinne vorsehen wird - erhebliche Steuernachteile sind somit die Folge. Das gilt jedoch nur für realisierte Gewinne nach dem Ablauf des 31. Dezember 2008.


02. MAI 2008 - III. DUBAI TOWER KG

Mehr als 80% verkauft – Vorabausschüttung in 2008 sichergestellt

Zum heutigen Zeitpunkt konnten bereits mehr als 80% des hochwertigen Wohn- und Bürogebäudes verkauft werden. Die Anzahlungen der Käufer sind wie vereinbart erbracht worden und stellen die nächste prospektgemäße Vorabausschüttung in 2008 sicher.


15. APRIL 2008 - IV. DUBAI TOWER KG



Grundstück übertragen – Baubeginn erfolgt

Nachdem das Grundstück vollständig bezahlt, rechtlich übertragen und technisch übergeben wurde, ist der Baubeginn des Q-Sami Towers – dem Investitionsgegenstand der IV. Dubai Tower KG erfolgt.

 

 

 


10. APRIL 2008 - ALTERNATIVE CAPITAL INVEST

Marktführerschaft weiter ausgebaut

„Die Alternative Capital Invest prägt auch weiter die Assetklasse der Dubai-Fonds“, so der anerkannte Fondsmarktspezialist Stefan Loipfinger bei der Vorstellung der Gesamtmarktstudie „Beteiligungsmodelle 2007“.

Alleine in den vergangenen 12 Monaten konnten Fonds mit einem Anlegerkapital von 70 Millionen Euro und einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 200 Millionen Euro eingeworben werden. Damit führt die Alternative Capital Invest laut der Gesamtmarktstudie „Beteiligungsmodelle 2007“ das Umsatzergebnis des letzten Jahres bei den Dubai-Immobilienfonds an und zählt laut dem diesjährigen Marktreport für geschlossene Fonds der Zeitschrift Cash als eines der Top 5 Emissionshäuser Deutschlands für den Bereich „Immobilien Ausland“.


09. APRIL 2008 - II. DUBAI TOWER KG

Weitere Teilzahlungen erfolgt – Vorabausschüttung in 2008 sichergestellt

Durch weitere Teilzahlungen des Großinvestors, ist die nächste prospektgemäße Vorabausschüttung in 2008 sichergestellt.


27. MÄRZ 2008 - VI. DUBAI FONDS KG



Baubeginn der Niki Lauda Twin Tower erfolgt

Fertigstellung Ende 2010 geplant
Aufgrund der fortgeschrittenen Projektplanung konnte bereits mit dem Bau der Niki Lauda Twin Tower begonnen werden.

 

 


19. MÄRZ 2008 - VI. DUBAI FONDS KG



Fonds erfolgreich platziert!

Im Dezember des letzten Jahres ging die „VI. Dubai Fonds KG“ als bereits dritte Beteiligung der Gütersloher Alternative Capital Invest in 2007 in den Vertrieb und konnte innerhalb weniger Tage mehr als 20 Millionen Euro Anlegerkapital einwerben.

Zu dem großen Erfolg dieses Fonds hat zweifellos das Tower Branding Konzept beigetragen, dass national wie international große Resonanz fand und zu einem schnellen Abverkauf der Immobilienprojekte auf sehr hohem Preisniveau geführt hat.. Die „Drei Legenden“, Boris Becker, Michael Schumacher und Niki Lauda hatten den Immobilienprojekten der Alternative Capital Invest in Dubai ihren Namen gegeben und hierdurch die Marketingstrategie für die Vermarktung unterstützt.

Die drei außergewöhnlichen Tower mit ihren insgesamt rund 100 Stockwerken konnten dabei jeweils innerhalb von nur rund zwei Wochen vollständig verkauft und so frühzeitig die kalkulatorischen Vorabausschüttungen für 2009 und 2010 sichergestellt werden.

Dank der attraktiven Rahmenbedingungen und der attraktiven Investitionsobjekte sowie dem sehr hohen Platzierungstempo ist der Fonds mit einem Volumen von 40 Millionen Euro voll platziert.


18. MÄRZ 2008 - DUBAI LAKE TOWER KG



Deutschlands erster Dubai-Immobilienfonds prospektgemäß aufgelöst - Schlusszahlung erfolgt

Die Anleger der Alternative Capital Invest GmbH & Co. Dubai Lake Tower KG haben heute - nach drei Vorabausschüttungen in Höhe von jeweils 12% der Beteiligungssumme - ihre Schlusszahlung im Rahmen der Auflösung des Fonds erhalten.

Die Dubai Lake Tower KG wird mit einer Laufzeit von weniger als vier Jahren und einem prognostizierten rechnerischen Gewinn von insgesamt nominal ca. 48 Prozent noch innerhalb des derzeit gültigen Doppelbesteuerungsabkommens abgewickelt - und ermöglicht den Anlegern somit eine, bis auf den Progressionsvorbehalt, steuerfreie Vereinnahmung der Gewinne. Ein Großteil der Anleger erzielte aufgrund des für sie effektiven Investitionszeitraumes von ca. 33 Monaten einen rechnerischen Gewinn von nominal rund 17,5 Prozent pro Jahr.

Deutschlands erster Dubai-Immobilienfonds wird damit prospektgemäß aufgelöst. Möglich wurde dies, da der teilfertige, jedoch bereits vollständig verkaufte 45-Stockwerke- Tower von einem arabischen Unternehmen zum geplanten Laufzeitende und zu einem Festpreis in Euro übernommen wurde. Mit dieser, von der ACI Real Estate Dubai verhandelten Übernahme, gehen alle projektbedingten Zahlungs- und Haftungsrisiken auf den Erwerber über.

Das Immobilienprojekt, der „Dubai Star“ in den Jumeirah Lakes, konnte Mitte 2005 – und das nur fünf Monate nach Fondsschließung - bereits vollständig veräußert werden. Das Immobilienprojekt befindet sich in der Realisierung.


28. FEBRUAR 2008 - VI. DUBAI FONDS KG



Michael Schumacher Business Avenue verkauft

Die Abverkaufsgeschwindigkeit war wieder überwältigend. Die 24 zu verkaufenden der insgesamt 29 Stockwerke der Michael Schumacher Business Avenue konnten durch die ACI Real Estate vollständig verkauft werden.
 
Das in den fünf oberen Stockwerken gelegene „Michael Schumacher Business Center“ stellt die Premium-Flächen der Michael Schumacher Business Avenue dar und Teilflächen davon sind zugleich der mittelbare Investitionsgegenstand der VI. Dubai Fonds KG.


12. FEBRUAR 2008 - VI. DUBAI FONDS KG



Baubeginn der Michael Schumacher Business Avenue erfolgt

Fertigstellung Ende 2010 geplant
Anfang des Jahres konnte bereits mit dem Bau der Michael Schumacher Business Avenue begonnen werden.


04. FEBRUAR 2008 - VI. DUBAI FONDS KG



Alternative Capital Invest startet Dubai-Fonds in Österreich

Mit der „Alternative Capital Invest GmbH & Co. VI. Dubai Fonds KG“ hat die Alternative Capital Invest nun auch eine Zulassung für den Kapitalanlagemarkt in Österreich erhalten. Für das Fondsgeschäft wurde dabei ein Prospekt nach österreichischem Recht umgesetzt und bei der Kontrollbank hinterlegt. Somit können Finanzdienstleister künftig auch Investoren in der Alpenrepublik den Erwerb von Fondsanteilen der Alternative Capital Invest ermöglichen.

Verbunden mit der Zulassung in Österreich, geht auch eine hohe Haftungsabsicherung für Finanzdienstleister, die mit der Alternative Capital Invest zusammenarbeiten, einher. Denn die österreichische Genehmigungsbehörde setzt höhere Anforderungen an die Prospektierung als in Deutschland und die beteiligten Wirtschaftsprüfer übernehmen eine weitestgehende Haftungsabsicherung für von ihnen begleitete Fonds.

Pressemitteilung

Beteiligungsunterlagen Österreich


25. JANUAR 2008 - VI. DUBAI FONDS KG





Michael Schumacher gibt als dritte „Legende“ einer Immobilie der Alternative Capital Invest in Dubai seinen Namen

Internationale Presse und Investoren begeistert von der Michael Schmumacher Business Avenue

Vor dem berühmten Burj Al Arab erlebten in der vergangenen Woche rund achthundert geladene Gäste und Journalisten aus aller Welt die Vorstellung der „Michael Schumacher Business Avenue“ – mit dabei der siebenfache Formel-1-Weltmeister.

Der hochwertige Bürotower ist der dritte einer Serie von Immobilienprojekten, die die ACI Real Estate, Dubai nach dem von Ihr entwickelten „Tower Branding Konzept“ realisiert.

Michael Schumacher, mehrfacher Weltsportler des Jahres und Sonderbotschafter der UNESCO, war der erfolgreichste Pilot in der Geschichte des Motorsports. 1994 gewann Michael Schumacher als erster Deutscher die Formel-1 Weltmeisterschaft. Nach zwei WM-Erfolgen mit dem Benetton Renault-Team wechselte er 1996 zu Ferrari, mit denen er eine beispiellose Karriere startete. 2004 wurde er zum siebten Mal Formel-1 Weltmeister, womit er nicht nur den legendären Rekord von Juan Manuel Fangio einstellte, sondern auch zur lebenden Legende wurde. Das italienische Traditionsteam der "Scuderia Ferrari" führte er dabei, mit sechs gewonnenen Konstrukteurs-Wertungen in Folge, zu seinem sportlichen Höhepunkt. Nach 91 Grand Prix Siegen, 68 Pole-Positions und 1.286 gewonnenen WM-Punken beendete er 2006 seine aktive Karriere. Michael Schumacher - zweifelsohne einer der größten Sportler aller Zeiten.

Das in den fünf obersten Stockwerken gelegene „Michael Schumacher Business Center“ stellen zweifelsohne die Premium-Flächen der „Michael Schumacher Business Avenue“ - einer 29 Stockwerke Büroimmobilie mit postmoderner Architektur in der Business Bay.

Um einen Eindruck des vorerst letzten Investitionsobjektes der VI. Dubai Fonds KG zu erhalten, haben wir Ihnen einen kurzen Film über die Pressekonferenz, den Verkaufsstart sowie über die Michael Schumacher Business Avenue bereitgestellt.

Impressionen

Michael Schumacher Business Avenue Film

Michael Schumacher Business Avenue Launch-Film


18. JANUAR 2008 - VI. DUBAI FONDS KG



Boris Becker Business Tower in weniger als zwei Wochen verkauft

Tower-Branding der Alternative Capital Invest übertrifft alle Erwartungen
In weniger als zwei Wochen nach dem offiziellen Verkaufsstart in Dubai, konnte der Boris Becker Business Tower vollständig verkauft werden. Dies teilte gestern die ACI Real Estate mit Firmensitz in Dubai mit.


17. JANUAR 2008 - VI. DUBAI FONDS KG



Alternative Capital Invest - The making of an investment legend

Titelstory über die Alternative Capital Invest im renommierten Wirtschaftsmagazin „Investors UAE“
“One look at the brand ambassadors of Alternative Capital Invest reveals the passion and high standards being put into every project they undertake. First is a Formula One legend, who survived a horrific crash – and went on to win the World Championship; the second won the Formula One World Championship a record seven times, taking Ferrari to new heights; the third, won the Wimbledon Championship as a 17-year-old wunderkind. They are Niki Lauda, Michael Schumacher and Boris Becker“

Lesen Sie den ganzen Artikel hier…

PDF-download – „The making of an investment legend“


16. JANUAR 2008 - VI. DUBAI FONDS KG



Baubeginn des Boris Becker Business Towers erfolgt

Fertigstellung Ende 2009 geplant
Mit dem Bau des Boris Becker Business Towers konnte aufgrund der fortgeschrittenen Projektplanung bereits im vergangenen Jahr begonnen werden und liegt aktuell vor dem Plan.


14. JANUAR 2008 - VI. DUBAI FONDS KG

Boris Becker Business Tower – bereits mehr als 80% verkauft

Die ACI Real Estate hat – und das nur zwei Wochen nach dem offiziellen Verkaufstart - bereits mehr als 80% des Boris Becker Business Towers verkauft.


07. JANUAR 2008 - VI. DUBAI FONDS KG

VI. Dubai Fonds KG zu mehr als 50% platziert – Erhöhung beschlossen 

Wie schon bei den Vorgängerfonds, so ist auch bei der VI. Dubai Fonds KG, die Platzierungsgeschwindigkeit außergewöhnlich hoch. So konnten in weniger als vier Wochen nach dem Versand der Beteiligungsunterlagen mehr als 20 Millionen Euro platziert werden.

Aufgrund der wiederholt sehr hohen Platzierungsgeschwindigkeit, vor allem aber wegen eines äußerst attraktiven Angebotes in dem zukünftigen Investitionsobjekt, macht die Geschäftsführung von der Möglichkeit zur maximalen Kapitalerhöhung Gebrauch und bietet Investoren nun bis zu einem Anlagekapital von 40 Millionen Euro die Möglichkeit an, von attraktiven Immobilienentwicklungen an Top-Standorten in Dubai zu profitieren.



17. DEZEMBER 2007 - ALTERNATIVE CAPITAL INVEST



Robin Lohmann, ACI Real Estate, zählt zu den 100 wichtigsten Managern der arabischen Halbinsel

Das renommierte Wirtschaftsmagazin „Arabian Business“ nimmt erstmals einen Deutschen in die Liste der „TOP 100 CEOs“ auf. Klangvolle Namen finden sich in der aktuellen „TOP 100 CEO-Liste“ des renommierten arabischen Wirtschaftsmagazins „Arabian Business“ – der Liste mit den wichtigsten und innovativsten Wirtschaftslenkern der Arabischen Halbinsel.

Erstmalig ist auch ein Deutscher in dieser Liste aufgeführt:
Herr Robin Lohmann, Geschäftsführer der ACI Real Estate, Dubai.

Darüber hinaus widmet die aktuelle Ausgabe des Arabian Business Magazins Robin Lohmann die Titelstory: „The Brand Master“.

PDF-download -Pressemitteilung-


14. DEZEMBER 2007 - V. DUBAI TOWER KG

Erste Vorabausschüttung - erfolgt

Ebenfalls am heutigen Tag erfolgte an die Anleger der im Sommer dieses Jahres platzierten V. Dubai Tower KG der Alternative Capital Invest aus Gütersloh die erste prospektgemäße Vorabausschüttung.

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung bei allen laufenden Beteiligungen der Alternative Capital Invest konnten bislang in diesem Jahr schon rund 5,8 Millionen Euro ausgeschüttet werden. Mit den beiden erfolgten Vorabausschüttungen der IV. und V. Dubai Tower KG sind es in 2007 damit insgesamt mehr als 9 Millionen Euro, die an die Anleger der Alternative Capital Invest ausgezahlt wurden.

PDF-download -Pressemitteilung-


14. DEZEMBER 2007 - IV. DUBAI TOWER KG

Erste Vorabausschüttung - erfolgt

An die Anleger der erst im Frühjahr dieses Jahres platzierten IV. Dubai Tower KG erfolgte heute die erste prospektgemäße Vorabausschüttung.


10. DEZEMBER 2007 - VI. DUBAI FONDS KG

Bestnote „auszeichnet“ - auch für die VI. Dubai Fonds KG der Alternative Capital Invest

„… Die Marktsituation, der Standort sowie die nachweisliche Fachkompetenz lassen eine Investition hochattraktiv erscheinen. Die Konzeption ist innovativ, so gefällt die steuerliche Lösung für den deutschen Anleger. Ebenso positiv ist das Vermarktungskonzept.
 
In meinen Augen verdient das Angebot eine Bewertung mit 1 – Ausgezeichnet“
 
Nur wenige Male hat Fondsanalyst Philip Nerb bislang die Bestnote 1 überhaupt vergeben – so aktuell für die VI. Dubai Fonds KG. Mit mehr als 200 analysierten Fonds zählt Nerb zu den führenden kritischen Marktteilnehmern bzw. Analysten im Bereich der geschlossenen Fonds.

PDF-download


05. DEZEMBER 2007 - VI. DUBAI FONDS KG

Interview mit Niki Lauda

Um einen Eindruck des vorerst letzten Investitionsobjektes der VI. Dubai Fonds KG zu erhalten, haben wir Ihnen einen kurzen Film über die Pressekonferenz, den Verkaufsstart sowie über die Michael

Niki Lauda Interview




04. DEZEMBER 2007 - VI. DUBAI FONDS KG

Niki Lauda Twin Tower – bereits mehr als 70% verkauft

Innerhalb nur einer Woche nach dem erfolgten Fondsstart der VI. Dubai Fonds KG, konnten weitere 11 Stockwerke in den Niki-Lauda Twin Towers durch die ACI Real Estate verkauft werden.


03. DEZEMBER 2007 - VI. DUBAI FONDS KG

„ACI Real Estate launches Niki Lauda Twin Towers – Company will have more celebrity branded projects” – erschienen in der Gulf News

ACI Real Estate yesterday officially launched the Niki Lauda Twin Towers in Dubai. The launch came alongside the 36th anniversary of the UAEs formation and is the first in the series of celebrity branded developments by ACI Real Estate.” – lesen Sie hier den gesamten Artikel aus der Gulf News

PDF-download


02. DEZEMBER 2007 - VI. DUBAI FONDS KG





Niki Lauda zum offiziellen Verkaufsstart in Dubai – enormes nationales und internationales Presseecho
zum innovativen Vermarktungskonzept, dem „Tower-Branding“ der Alternative Capital Invest

Am vergangenen Samstag fand im sehr exklusiven Rahmen des Hotels Al Qasrs, in Dubai, eine Pressekonferenz zum offiziellen Verkaufsstart der Niki-Lauda Twin Towers statt.
 
Mit dabei: Der dreifache Formel 1-Weltmeister Niki Lauda und die Geschäftsführung der Alternative Capital Invest aus Deutschland und Dubai.
 
Die auf diese Pressekonferenz folgende mediale Resonanz war überwältigend – und das auf der gesamten Arabischen Halbinsel.
 
Mehrere nationale und internationale Fernsehstationen sowie renommierte Tages- und Wirtschaftszeitungen aus den gesamten Golf-Kooperationsstaaten berichteten über das innovative Vermarktungskonzept der Alternative Capital Invest - dem so genannten „Tower-Branding“.


23. NOVEMBER 2007 - VI. DUBAI FONDS KG

Niki Lauda Twin Tower – bereits mehr als 50% verkauft

Durch die fortgeschrittene Projektplanung und das innovative Vermarktungskonzept konnten zum heutigen Zeitpunkt bereits mehr als 28 der insgesamt 55 Stockwerke der Niki-Lauda Twin Towers in der Dubai Business Bay verkauft werden.


22. NOVEMBER 2007 - VI. DUBAI FONDS KG

Bekanntmachung gemäß § 9 Abs.2 Verkaufsprospektgesetz

Am Donnerstag, den 22. November 2007 erfolgte die Bekanntmachung gemäß § 9 Abs.2 Verkaufsprospektgesetz in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.


21. NOVEMBER 2007 - VI. DUBAI FONDS KG

BaFin-Zulassung - Verkaufsprospekt gestattet

Am Mittwoch, dem 21. November wurde der Verkaufsprospekt der "VI. Dubai Fonds KG" von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gestattet.


07. November 2007 - VI. DUBAI FONDS KG



Eine Verbindung der besonderen Art – Niki Lauda und die Alternative Capital Invest vereinbaren eine Kooperation für ein Immobilienprojekt in Dubai

In den vergangenen Wochen, hat die Alternative Capital Invest Real Estate, Dubai ein revolutionäres Vermarktungskonzept für Immobilienprojekte in Dubai entwickelt – das „Tower-Branding“.

Die Suche nach DER idealen Marke für die beiden 26 und 29 Stockwerke Tower in der Business Bay und einem Partner, der zur Alternative Capital Invest passt und für dieselben Werte steht, führte schnell zu Niki Lauda.

Der österreichische Rennfahrer zählt zu den erfolgreichsten Piloten des Motorsports. Der legendäre Ferrari-Pilot und dreimalige Weltmeister, verunglückte 1976 beim „Großen Preis von Deutschland“ auf dem Nürburgring dramatisch - und wurde im darauf folgenden Jahr wieder Weltmeister!

Aus seiner Leidenschaft, der Fliegerei, startete Niki Lauda parallel mit der Gründung der Fluggesellschaft „Lauda Air“ seine zweite Karriere, die ihn zu einer der faszinierendsten Persönlichkeiten der Sport- und Wirtschaftswelt macht. Auch nach Abschluss seiner Sportkarriere kann sich Lauda als erfolgreicher Unternehmer, allen Widrigkeiten zum Trotz, im Fluggeschäft behaupten.

Bereits in den ersten Gesprächen stimmte die Chemie zwischen der Familie Lauda und der ACI. Als dann die Alternative Capital Invest Real Estate, Dubai Herrn Lauda vorschlug, die beiden Tower nach ihm zu benennen - genauer, sie ihm zu widmen - stimmte Herr Lauda nach intensiver Prüfung des Konzeptes dem Vorschlag zu und übertrug darüber hinaus auch die exklusiven Namensrechte für dieses Projekt auf die Alternative Capital Invest Real Estate.

Die Alternative Capital Invest möchte sich an dieser Stelle auch noch einmal recht herzlich bei Herrn Lauda für sein Vertrauen bedanken.

Um einen ersten Eindruck der Investitionsobjekte der VI. Dubai Fonds KG zu erhalten, haben wir Ihnen einen kurzen Film über die Unterzeichnung der Kooperation sowie über die Niki-Lauda Twin Towers bereitgestellt.

LINK zum Niki-Lauda Twin Towers Film