DUBAI – STADT DER SUPERLATIVE

Dubai. 360 Tage Sonnenschein, malerische endlose Sandstrände, Dubai, mit einer Fläche von 3.900 Quadratkilometern der zweitgrößte Teilstaat der Vereinigten Arabischen Emirate, liegt in optimaler geografischer Lage zu den aufstrebenden Märkten des Mittleren Ostens, Nord- und Südafrikas sowie des Subkontinents Indien. Es gilt als das innovative und dynamische Wirtschafts- und Handelszentrum der Arabischen Halbinsel.

Dubais Wirtschaft wächst rasant. In den letzten zehn Jahren um durchschnittlich mehr als 13 Prozent - 2006 sogar um 16 Prozent!

Was das Wirtschaftswachstum anbelangt, nimmt Dubai auch im internationalen Vergleich eine Spitzenposition ein – und das noch weit vor den westlichen Industrie- und den aufstrebenden Exportländern wie China, Indien und Singapur.

Besonders auffallend ist die weiter gestiegene Bedeutung des Nicht-Öl-Sektors. Der Anteil des Öl-Sektors am Bruttoinlandsprodukt ist jedoch in der Tendenz rückläufig und beträgt in Dubai heute nur noch rund sechs Prozent.

Vielmehr sind schon heute Handel, Dienstleistungen und Tourismus die wichtigsten Wirtschaftszweige Dubais. Im Jahr 2006 kamen mehr als 6,3 Millionen Touristen nach Dubai, fast 20 Prozent mehr als 2005.

Die erst 1966 entdeckten Ölvorkommen sowie die Einrichtung der Jebel Ali Freezone (JAFZA) vor mehr als 20 Jahren leiteten den bis heute ungebremsten wirtschaftlichen Aufschwung ein.

Politisch äußerst stabil, hat Dubai in der Vergangenheit oft Weitsicht bei der Planung und Umsetzung seiner wirtschaftlichen Visionen bewiesen.

Der von Seiner Hoheit, Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum, soeben vorgestellte „Dubai Strategic Plan 2015“ sieht unter anderem ein Wachstum der Bevölkerung Dubais auf über 2 Millionen vor, die Touristenzahl soll bis 2015 mehr als 15 Millionen erreichen.

Das Bruttoinlandsprodukt soll von derzeit 37,4 Milliarden auf über 108 Milliarden US-Dollar ansteigen – dies entspricht einem jährlichen Anstieg von durchschnittlich ca. 11 Prozent. Der Dubai Strategic Plan 2015 geht weiter davon aus, dass bis 2015 fast 900.000 neue Arbeitsplätze entstehen.

Schon jetzt werden mehr als 50.000 Wohneinheiten jährlich benötigt, um der Nachfrage durch das Bevölkerungswachstum nachzukommen – hinzu kommt die notwendige Infrastruktur, wie Einkaufzentren etc. Unternehmensfreundliche Regularien, geringer bürokratischer Aufwand, gestiegene Rechtssicherheit durch die ständige Anpassung der Gesetzgebung an internationale Standards sowie die sehr attraktiven Steuerbedingungen ziehen Unternehmer und Investoren aus der ganzen Welt an.

Gab es 1990 lediglich 300 Unternehmen, so sind heute in den mittlerweile 20 verschiedenen Freezones (Freihandelszonen) weit mehr als 25.000 internationale Unternehmen aus 165 Ländern der Erde ansässig. Und sie befinden sich in guter Gesellschaft, denn viele der Fortune-500-Unternehmen haben inzwischen einen eigenen Firmensitz in Dubai - Unternehmen, die dringend nach Büroflächen und Wohnraum für ihre Mitarbeiter suchen.

Das Bevölkerungswachstum Dubais betrug allein im Jahr 2006 ca. 8 Prozent - etwa 120.000. Derzeit zieht Dubai täglich mehr als 800 neue Einwohner an und zählt heute schon bereits mehr als 1,4 Millionen Einwohner. Und das nicht zuletzt auch wegen der zahlreichen Attraktionen, wie die für Dubai charakteristischen Bauvorhaben „Downtown Dubai“, „Business Bay“ und die drei „Palm Islands“.